Bei WhatsApp wurde ist erneut eine schwerwiegende Sicherheitslücke gefunden.
Hunderttausende Gruppen-Chats waren bei Google öffentlich per Einladungslink auffindbar.

Private Chats waren so für unbefugte Personen zugänglich, so auch Gruppen die in heinklen Bereichen arbeiten, zum beispiel in der Medizin.

Seit einiger Zeit können Nutzer andere WhatsApp-Nutzer in Gruppen per Einladungslink einladen. Diese WhatsApp-Gruppe Einladungen können per Einladungslink via E-Mail oder auf andere Weise an betreffende Person verschickt werden welche noch nicht im telefonbuch sind.

Genau diese Links waren hunderttausendfach bei Google auffindbar, wie der Journalist Jordan Wildon entdeckt hat.
Fremde Personen hätten die WhatsApp-Gruppen über die bei Google indexierten Links auch betreten können. Dadurch wären die Telefonnummern von Gruppenteilnehmern für unzählige fremde Nutzer einsehbar gewesen, wenn sich jemand Zugang zu einer Gruppe verschafft hätte.