Es häufen sich Meldungen, dass Nutzer nach dem Update nicht mehr ins Internet kommen. Das Update ist für alle Nutzer des Anniversary Updates aka Windows 10 Version 1607 sowie für Windows Server 2016 verfügbar und könnte für eine Menge Ärger sorgen.

Das neue Update führt Microsoft unter KB3201845 und nennt es ein reines Fehlerbereinigungs-Update. Das kumulative Update für Windows 10 Version 1607 und Windows Server 2016 ersetzt KB3200970. Die Aktualisierung löste aber seit ihrem Erscheinen zum 9. Dezember weltweit eine Reihe von Problemen aus. Nutzer sind nach dem Update von allen Internetdiensten ausgeschlossen und können sich nicht wieder mit dem Internet verbinden. Die Kollegen der Newsseite Golem.de haben zum Beispiel einen Bericht des Schweizer Providers Swisscom aufgegriffen, deren Kunden sich nach dem Update zunächst nicht mehr mit dem Internet verbinden konnten und in Scharen bei ihrem Internetanbieter meldeten.

Golem erhielt von der Swisscom die Aussage: „In mehreren Ländern taucht das Problem auf, nachdem ein Windows-Update aufgespielt worden ist.“ Von der Swisscom heißt es weiter: „Es ist keine Swisscom-spezifische Störung. Die Störung tritt weltweit auf. Wir sind mit Microsoft in Kontakt und arbeiten gemeinsam an einer Lösung. Die Anzahl betroffener Kunden ist uns nicht bekannt. Wir erhalten aber zahlreiche Meldungen an unserer Hotline.

Soweit derzeit bekannt ist, äußert sich der Fehler in einer fehlenden Zuweisung einer IP-Adresse. Das Problem soll beim DHCP-Client von Windows liegen.

Microsoft hat den Fehler mittlerweile gegenüber Golem bestätigt. Allerdings verweist man darauf, dass es sich nicht um ein grundlegendes Problem handelt. Es hätten bislang nur „einige Kunden von Schwierigkeiten mit der Internetverbindung berichtet“.

(Quelle: Winfuture)