chimera-eac618f54ff3feb0

Die Erpresser hinter dem Verschlüsselungstrojaner Chimera drohen Betroffenen, dass sie persönliche Daten veröffentlichen, wenn die Opfer das Lösegeld nicht zahlen. Das geht aus dem Warnbildschirm hervor, der auf betroffenen Computern auftaucht.

Ransomware verschlüsselt Dateien und die Opfer können diese erst wieder öffnen, wenn sie das Lösegeld zahlen, damit die Erpresser die Schlüssel rausrücken.

Der Polizei zufolge lauert Chimera hinter einem Link, der zu Dropbox führt. Aktuell seien entsprechende E-Mails im Umlauf, die unter anderem als Bewerbungsschreiben getarnt sind. Derzeit sollen noch nicht alle Antiviren-Anwendungen den Schädling erkennen.