Apple wird am 9. September oder im Oktober ein Business-iPad vorstellen, und es wird tatsächlich iPad Pro heißen. Dies steht in einem neuen Bericht von 9to5Mac, der sich auf „vertrauenswürdige Quellen“ beruft. Der Verkauf soll im November starten. Vorbestellungen nimmt Apple angeblich ab Ende Oktober entgegen.

Der Blog erwartet für 9. September zusätzlich auch die als sicher geltende iPhone-Präsentation. Hinzu komme neben dem iPad Pro auch ein neues iPad Mini.

Ganz sicher ist sich 9to5Mac aber nicht, ob das iPad Pro Teil der Vorstellung in der kommenden Woche sein wird. Seinen Quellen zufolge spielt Apple noch mit dem Gedanken, eine zusätzliche Veranstaltung im Oktober anzusetzen.

ipad pro
Apple hatte diese Woche seiner Partnerschaft mit IBM eine zweite mit Cisco folgen lassen. Beide helfen ihm, Tablets an Unternehmen zu verkaufen – die Einführung eines Tablets mit einem Bildschirm in Notebook-Größe erscheint also wahrscheinlicher denn je.

Intern heisst das iPad Pro laut den Quellen J98/J99. Es soll iOS 9.1 mit speziellen Optimierungen für Siri sowie Benachrichtigungen nutzen und mit einem Digitalstift geliefert werden. Auch ist von einem seitlich angebrachten Lautsprecherpaar die Rede, das vernehmlichen Stereoklang liefert.

Das iPad Mini 4 wird dem auf Apple spezialisierten Blog zufolge dünner ausfallen als der aktuell verkaufte Vorgänger, einen schnelleren Prozessor mitbringen und Darstellung im Splitscreen-Modus unter iOS 9 unterstützen.

Eine Neuauflage des iPad Air 2 sei ebenfalls in Arbeit, werde aber sicher erst 2016 kommen.

 

Weitere iPads und Apple-Produkte finden Sie auch hier.