Das seit Dienstag erhältliche Update Rollup 8 zu Microsoft Exchange Server 2010 SP3 scheint dem Groupware-Server in einigen Fällen Probleme zu bereiten.
Es liegen mehrere Hinweise vor, dass nach Aufspielen des Updates Fehler bei Kalendereinträgen auftauchten und dass Outlook nicht mehr auf den Ordner „sent items“ zugreifen könne. Wenn das auftritt, vereitelt es den Mailversand und die Verbreitung von Exchange-Benachrichtigungen. Das zum Dezember-Patchday veröffentlichte Update soll unter anderem eine privat an Microsoft berichtete Sicherheitslücke schließen, über die sich ein Angreifer zusätzliche Rechte verschaffen kann.

Microsoft-Exchange_logo