Die Inhalte kommen nicht bloß von Apples eigenem Dienst iTunes und den iTunes-Mediatheken der Anwender, sondern auch von Abo-Diensten wie Hulu und HBO Go. Auch wenn Apple ebenfalls TV-Sender erwähnt, kommen die Inhalte nicht aus dem TV-Tuner, sondern werden über das Internet gestreamt.

TV-App Ansicht Watch now mit Serie Homeland
Die Ansicht „Watch now“ zeigt aktuelle Inhalte und Empfehlungen an – übergreifend aus vielen Streamingdiensten. Vergrößern

Die prominente Ansicht „Watch Now“ zeigt die aktuellen Lieblingsserien, mit den allerneuesten ungesehenen Folgen an erster Stelle. Weiter darunter empfiehlt der Dienst Inhalte aus den abonnierten Streaming-Diensten. Darunter gibt es kuratierte Listen, die Inhalte ähnlich des eigenen Geschmacks präsentieren sollen.

Siri findet Filme – egal wo
Die TV-App gibt es sowohl für Apple TV als auch für iOS. Sie synchronisiert den Wiedergabestatus über die Apple-ID. Siri ist integriert und findet etwa Streamingdienst-übergreifend die vom Anwender per Sprache gesuchten Inhalte. Die Sprachassistentin startet auch Livestreams von Fernsehsendern per Zuruf, etwa „Start CBS Now“.

Apple hob noch einmal das „Single-Sign-On“-Feature hervor: Die Anmeldung für die App eines PayTV-Senders wie DIRECTTV oder DISH muss nur einmal pro Apple-ID erfolgen, die Anmeldedaten synchronisiert Apple zwischen den dazugehörigen Geräten.

Dieses Jahr nur in den USA
Für die Installation der App ist ein Apple TV der 4. Generation notwendig. Für Mobilgeräte gibt Apple lediglich „iPhone und iPad“ an – ohne Einschränkung der Leistung oder iOS-Version. Diese Geräte müssen allerdings in den Vereinigten Staaten stehen, damit sie „ab Dezember“ die neue App nutzen können. Für die Verfügbarkeit in anderen Ländern oder gar Deutschland machte Apple keine Angaben.

(Quelle: Heise)