Im Vorfeld der IFA präsentierte Samsung seine neue Smartwatch Gear S2. Das Modell beendet die im März selbst auferlegte Smartwatch-Pause, während derer man an einem besonderen Produkt arbeiten wolle. Die neue Uhr soll somit konkurrenzfähig zur Apple Watch sein, die den Markt mittlerweile klar dominiert.
Samsung-Gear-S2
Was das Betriebssystem Tizen angeht, hat man die Darstellung des 1,2-Zoll-Displays offensichtlich an der Anzeige der Apple Watch orientiert und arbeitet mit runden Symbolen.

Auch Samsung wird seine Smartwatch in mehreren Versionen auf den Markt bringen – modern oder klassisch sowie mit WLAN oder auch 3G-Mobilfunk. In letzterem Fall erlaubt eine festverbaute eSIM das Telefonieren mit der Uhr – unabhängig davon, ob ein Smartphone mit der Smartwatch gekoppelt ist.

Samsung setzt bei der Gear S2 sowie Classic erstmals auf ein rundes Super-AMOLED-Display. Es verfügt über eine Diagonale von 1,2 Zoll und eine Auflösung von 360 mal 360 Pixel. Das entspricht einer Pixeldichte von 302 ppi. Der Ring rund um das Display lässt sich wie erwartet drehen und dient in Kombination mit einem Home- und Zurück-Button zur Bedienung.

Angetrieben werden beide Gear-S2-Modelle von einer nicht näher spezifizierten 1-Ghz-Dual-Core-CPU. Der Arbeitsspeicher ist 512 MByte, der interne Speicher 4 GByte groß. Zur weiteren Ausstattung gehören Bluetooth 4.1, NFC und WLAN nach den Standards 802.11 b/g/n.

apple-watch