avast-antivirus-logoEinige Nutzer einer Sicherheitslösung von Avast auf einem Rechner mit Intel-CPU melden massive Probleme beim Versuch, dass seit dieser Woche erhältliche Anniversary Update für Windows 10 (Windows 10 Version 1607) zu installieren. Die Installation scheitert mit einem Bluescreen-Absturz. Auch der Versuch, die Software während des Updates zu deaktivieren, führt nicht zu einem Erfolg.

Im offiziellen Forum bestätigt Avast die Probleme. Der Reaktion von Avast und den Berichten der Nutzer zufolge scheint es einen Konflikt zwischen der Avast-Software, dem Anniversary Update und Intels-Virtualisierungs Technologie zu geben. Außerdem lässt sich eingrenzen, dass das Problem nur in Verbindung mit der letzten Generation der Intel CPUs auftritt. Bei älteren Intel-CPUs funktioniert das Windows 10 Update dagegen problemlos. In dem Zusammenhang wird auch betont, dass das Problem beim Testen der Vorabversionen von Windows 10 Anniversary Update nicht aufgetreten sei.

Avast will das Problem so schnell wie möglich per Update lösen. Wer aber so schnell wie möglich auf Windows 10 Anniversary Update wechseln möchte, der kann versuchen, die Avast-Software zu deinstallieren. Sollte das nicht klappten, dann bietet Avast mit Avastclear ein Tool an, welches dabei hilft. Dabei muss allerdings Windows 10 zunächst im abgesicherten Modus mit Netzwerkverbindung gestartet werden. Nach der Deinstallation sollte die Installation des Sommer-Updates für Windows 10 keine Probleme mehr bereiten.

Bis zur Behebung des Problems sind Windows-10-Nutzer übrigens nicht schutzlos Angriffen ausgesetzt. Der integrierte Windows Defender schützt auch vor Viren.

(Quelle: PCWelt)