libreoffice

Die Document Foundation hat LibreOffice 5.1 für Windows, Linux und OS X freigegeben. Dank der umorganisierten Oberfläche sollen die wichtigsten Befehle in der Büro-Suite nun besser als bisher zugänglich sein. Dazu wurden in Writer, Calc, Impress und Draw neue Menüs hinzugefügt, zum Beispiel ein Vorlagen-Menü in Writer, das die wichtigsten Formatvorlagen bereitstellt und bei ausgeblendeter Seitenleiste nützlich ist.

Laut LibreOffice-Team wurden zudem die Import/Export-Filter für zahlreiche Dokumentformate verbessert und neue Filter für Apple Keynote 6, Microsoft Write sowie Gnumeric-Tabellen hinzugefügt. Darüber hinaus kann LibreOffice 5.1 jetzt beim direkten Zugriff auf Servern wie SharePoint, Google Drive und Alfresco Lese- und Schreibrechte setzen, ohne dass der Anwender ein weiteres Dialogfenster öffnen muss.

Wie in jeder neuen Version haben die Entwickler zahlreiche Fehler aus der Vorgängerversion beseitigt.