Wie aus diversen Berichten hervorgeht, beenden sich Apps und die Office Suite häufig ungewollt, was zu erheblichem Datenverlust führen kann. Wie es aber scheint, bestehen die Probleme vorwiegend bei Installationen mit Exchange-Anbindung!

Betroffen ist unter anderem Outlook, das sich beim Senden von Fehlerberichten oder nach einem Standby-Unterbruch des Mac-Geräts einfach verabschiedet. Wieder andere berichten, dass eine hängende Office-Anwendung auch andere laufende Office-Applikationen in den Absturz treibt. Anscheinend bestanden die Probleme schon seit der Beta-Phase von El Capitan. Es bleibt auch unklar, ob der fehlerhafte Code auf Apple oder Microsoft zurückzuführen ist. Microsoft arbeitet eigenen Angaben zufolge bereits an Stabilitäts-Updates. Von ähnlichen Problemen geplagt seien derzeit auch Anwender, die Office 2011 unter El Capitan einsetzen.

Wer schon auf El Capitan umgestiegen ist und dringend auf Exchange-Anbindung angewiesen ist, kann stattdessen auch den Apple-eigenen Mail-Client verwenden.

MS_Office_2016_Mac_quadrat