office-2016

Office 2016 für Mac bietet einige interessante Neuerungen und Verbesserungen. Auch wenn der Name mit der Windows-Version übereinstimmt, fehlen in der Mac-Version viele Neuerungen und Funktionen, die einen echten Mehrwert bringen. Beispiele dafür sind die intelligente Suche, die Suche im Menüband und neue Diagramme. Es ist aber zu erwarten, dass Microsoft zukünftig weiterhin Verbesserungen integriert. Anwender, die bisher auf Office 2011 gesetzt haben, erhalten eine wesentlich modernere Oberfläche, ein schnelleres und stabileres Office. Die Teamarbeitsfunktionen sind gut gelöst, aber durchaus noch ausbaufähig.

In Zusammenarbeit mit der Windows-Version ergibt sich für Anwender ein einheitliches Benutzererlebnis und die Möglichkeit, Daten zwischen Smartphones/Tablet, PC und Mac auszutauschen. An vielen Stellen finden sich Verbesserungen, die nicht sofort auffallen, die aber die Arbeit wesentlich erleichtern, zum Beispiel die verbesserte Zusammenarbeit mit Kategorien.

Derzeit noch problematisch ist das Zusammenspiel von Office 2016 für Mac mit OS X 10.11 El Capitan. Hier berichten sehr viele Anwender von Abstürzen, die auch Datenverlust mit sich bringen. Auch bei den neusten Aktualisierungen zu Mac OS X 10.11.1 und Office 2016 Build 15.16.0 sind bei unseren Tests alle Office-Programme mehrmals abgestürzt und konnten auch nicht mehr neu gestartet werden. Auch die Deinstallation und Neu-Installation hat in diesem Fall nichts geholfen. Wurde ein Mac-Rechner also bereits zu Mac OS X 10.11.1 aktualisiert, sollte aktuell noch Abstand davon genommen werden, Office 2016 zu verwenden.

 

Shopping_car_basket_159pxHier finden Sie noch mehr.