Microsoft hat eine neue iOS-Anwendung namens Office Lens vorgestellt, mit der sich Dokumente und Tafelbilder abfotografieren und in zahlreiche Anwendungen mitsamt Texterkennung übernehmen lassen. Der große Vorteil: Selbst schief abfotografierte und ungleichmässig beleuchtete Vorlagen werden gerade gezogen und aufgehellt. Mit einer Anbindung an die gängigen Dienst wie OneNote, OneDrive aber auch in Office-Applikationen ist das Werkzeug recht vielseitig.

Per OCR (optischer Zeichenerkennung, engl.: optical character recognition) wird dann versucht, Buchstaben zu erkennen und auch den Dokumententyp festzulegen. Office Lens kann nicht nur reine Textdokumente sondern beispielsweise auch Tabellen erkennen. Wird eine Visitenkarte abfotografiert, kann ihr Inhalt auch in die Kontaktdatenbank übernommen werden. Verhindern lässt sich die OCR-Funktion mit der Einstellung „Photo“ bei der Aufnahme.

Office Lens bietet auch einen Export in zahlreiche gebräuchliche Formate zur Weiterverarbeitung an. So stehen neben Office-Apps (Word, Powerpoint und Excel) auch PDF und OneNote zur Verfügung. Das Ergebnis wird in Onedrive abgelegt. Auch per E-Mail lässt sich der Text verschicken und in die Foto-Anwendung von iOS kann das Material ebenfalls übernommen werden.

(Quelle: maclife)