Sicherheitsforscher von Check Point haben den jetzigen Fall aufgedeckt. Es handelt sich hierbei um eine Neuauflage der „ExpensiveWall“-Malware, die bereits zu Beginn des Jahres für Aufsehen sorgte. Umso verwunderlicher ist es, dass Googles Pay Protect hier nicht angeschlagen hat. Im schlimmsten Fall wurden Apps mit „ExpensiveWall“ mehr als 20 Millionen mal installiert.

Betroffen sind allem Anschein nach über 50 Apps aus dem Play Store, die nach Bekanntwerden der Malware-Infizierung aus dem Verkehr gezogen wurden. Die bekanntesten Apps heißen „I Love Filter“, „Tool Box Pro“, „X WALLPAPER“, „Horoscope“, „Beautiful Camera“, „Color Camera“, „Love Photo“ und „Lovely Wallpaper“.

Check Point zufolge bekommen Nutzer der genannten Apps unter anderem kostenpflichtige Premium-SMS zugeschickt und werden für Fake-Services angemeldet. Ihr Einverständnis haben die Nutzer dabei natürlich nicht erklärt. Potenziell könnten mit der gleichen Methode auch Daten der User abgegriffen worden sein.

Warum hat Googles Play Protect hat wieder einmal versagt.

Darum lieber iOS von Apple. Neben dem längeren Lebenszyklus der Geräte, bis 4 Generationen werden mit Updates versorgt, bietet der App Store auch viel mehr Sicherheit.(Quelle:heise und andere Newsportale)