Die finale Fassung von iOS 8 soll am 17. September zum Download bereitstehen.
Das kostenlose Update läuft auf fast allen Geräten, die bereits iOS 7 unterstützen. Selbst auf dem bald vier Jahre alten iPad 2 kann iOS 8 noch installiert werden, auf dem iPhone 4 hingegen nicht mehr.

ios8_1 ios8_2 ios8_3

Health ist die neue vorinstallierte App: Sie soll Fitness- und Gesundheitsinformationen aus Apps und Hardware von Dritt-Anbietern sammeln und einen besseren Überblick gewährleisten. Fitness-Apps können Daten außerdem untereinander austauschen, wenn der Nutzer dies gewährt.

Family Sharing erlaubt Familien mit bis zu sechs Personen, Einkäufe im App Store sowie iTunes Store (Lieder, Bücher, Filme) zwischen den verschiedenen Accounts zu teilen, wenn sie mit derselben Kreditkarte verknüpft sind. Kinder müssen um Erlaubnis bitten, bevor sie eine App kaufen. Zudem legt die Funktion einen gemeinsamen Fotostream und Familien-Kalender an.

In die Nachrichten-App von iOS 8 fließen viele bekannte Funktionen aus anderen Messengern ein, darunter die Möglichkeit, kurze Sprach- und Videoaufzeichnungen zu verschicken. Apple hat bei Gruppen-Unterhaltungen per iMessage erheblich nachgebessert: So lassen sich die Konversationen nicht nur mit einem Titel versehen, sondern einzelne Gruppen-Mitglieder können sowohl hinzugefügt als auch entfernt werden.

iMessage bietet neu die Option, den eigenen Aufenthaltsort für bestimmte Empfänger freizugeben – nicht nur punktuell, sondern beispielsweise auch für eine Stunde, einen Tag oder länger. Eine Funktion, die bisher in Find my Friends enthalten war.

Apple hat in der kommenden iOS-Version auch die Bildschirm-Tastatur erweitert: „QuickType“ unterbreitet nun Vorschläge für das jeweils anschließende Wort, das möglichst intelligent zur Kommunikationsweise des Nutzers passen soll.

Categories: Hauptseite