Das Update soll größere wie kleinere Probleme beheben, darunter Abstürze von iCloud-Apps sowie vergessliche Erweiterungen. Auf älteren Geräten verspricht Apple Leistungsverbesserungen.
Laut Berichten verschiedener Entwickler beseitigt die neue iOS-Version einen gravierenden Fehler im Zusammenspiel von Apps mit iCloud-Integration – hier konnte es mit iOS 8.1 zu Abstürzen oder einer plötzlich einfrierenden Bedienoberfläche kommen.
Apple verspricht eine höhere Stabilität und verbesserte Leistung auf älteren Geräten in Gestalt des iPhone 4s sowie iPad 2. In der Update-Beschreibung weist der Konzern auf beseitigte Sicherheitslücken hin, Details zu diesen stehen aber noch aus.

Das Update ist auf allen Geräten verfügbar, die iOS 8 unterstützen. Es lässt sich direkt über die iOS-Einstellungen unter Allgemein/Softwareaktualisierung beziehen oder über iTunes einspielen – letzteres hilft oft weiter, wenn der freie Speicherplatz nicht mehr zur Over-the-Air-Installation ausreicht.

ios_8.1.1

 

 

 

 

 

(Quelle:heise)