internet_explorer__finish

Ältere Versionen des Browsers Internet Explorer werden nur noch bis zum 12. Januar 2016 unterstützt, also dem ersten Patchday des kommenden Jahres. Darauf hat Microsoft jetzt erneut hingewiesen.

In einem Support-Dokument heisst es: „Ab dem 12. Januar 2016 werden technischer Support und Sicherheitsupdates nur für die jeweils aktuellste Version von Internet Explorer, die für ein unterstütztes Betriebssystem verfügbar ist, zur Verfügung gestellt“. IE 9 unterstützt Microsoft demnach nur noch unter Windows Vista SP2 und Server 2008 SP2, IE 10 nur noch unter Windows Server 2012. Nutzer einer anderen, noch von Microsoft unterstützten OS-Version sollten spätestens Anfang Januar 2016 auf Internet Explorer 11 oder einen alternativen Browser umsteigen.

Das Support-Ende trifft vor allem Nutzer von Internet Explorer 8. Laut aktuellen Zahlen von Net Applications griffen im November noch rund 11,64 Prozent aller Nutzer mit dieser IE-Version auf das Internet zu. Die Anteile von IE 9 und 10 lagen zuletzt bei 6,64 und 4,44 Prozent. Unklar ist allerdings, wie viele davon ein auch künftig berechtigtes Serverprodukt einsetzen.

Kunden, deren Branchenanwendungen von einer künftig nicht mehr unterstützten IE-Version abhängig sind, verweist Microsoft auf „neue Features und Ressourcen, um Kunden darin zu unterstützen, ein Upgrade durchzuführen und jeweils die neueste Browserversion zu nutzen“. IE11 biete dafür den Enterprise-Modus, dessen bessere Abwärtskompatibilität Kunden in die Lage versetze, viele ältere Webanwendungen auszuführen, sobald sie ein Upgrade auf einen modernen Browser durchführten.

Falls Sie dies betrifft, helfen wir Ihnen sehr gerne bei der Installation von anderen Browesern und der Übernahme von Ihren Favoriten.