Der drittgrößte Smartphonehersteller der Welt hat mit Windows Phone kein Glück gehabt und stoppt alle Pläne für Smartphones mit dem Microsoft-System. Tizen ist für die Chinesen auch keine Alternative.

Huawei-Logo

huawei_mobil_chefDer chinesische Hersteller Huawei hat seine Pläne für Smartphones mit Windows Phone gestoppt. „Wir haben alle geplanten Windows Phones vorerst auf Eis gelegt“, erklärte der Chef der Gerätesparte, Richard Yu, gegenüber dem Wall Street Journal. „Android ist als einzige Option zwar bedenklich, aber wir haben keine Wahl.“ Außerdem arbeite Huawei gut mit Google zusammen.

Es sei schwierig, den Verbraucher von Windows Phone zu überzeugen, begründet Yu die Entscheidung. Huawei hatte mit dem Ascend W1 und dessen Nachfolger W2 zwei Windows Phones im Portfolio. „Für uns war das nicht profitabel“, sagte Yu. „Wir haben mit diesen Smartphones zwei Jahre lang Geld verloren.“ Huawei ist inzwischen der drittgrößte Smartphone-Hersteller der Welt.

(Quelle: heise)