xApple-TVOS-cover.jpg.pagespeed.ic.zgf5AQliNU

TvOS 9.2 erlaubt – wie schon vorausgehende Generationen der TV-Box – das Koppeln einer Bluetooth-Tastatur, die sich anschließend für Eingaben und zur Steuerung verwenden lässt.

Das Update erweitert auch die Sprachsteuerung: Nutzer können nun Eingaben in Textfeldern diktieren statt diese umständlich über die Fernbedienung und eine virtuelle Tastatur „einzutippen“. Siri soll jetzt außerdem Suchanfragen zu Apps im tvOS-App-Store verstehen.

Mit Ordnern ist es möglich, mehrere Apps auf dem Homescreen zu gruppieren, die Funktion ähnelt den Ordnern in iOS. tvOS 9.2 bringt auch Unterstützung für die iCloud-Fotomediathek und Live-Fotos. Kleinere Design-Anpassungen sind ebenfalls vertreten: Der App-Umschalter ähnelt nun der karussellartigen Oberfläche von iOS 9.

Das Update behebt auch eine ganze Latte sicherheitsrelevanter Fehler. Apples mittlerweile veröffentlichte Security-Release-Notes nennen insgesamt 14 Bereiche, darunter FontParser, HTTPProtocol, Kernel, libxml2, Security-Dienste und WebKit. Einige der Bugs erlauben das Ausführen böser Codes.