Android-Geräte müssen mit 20 Google-Apps ausgeliefert werden

Google verschärft die Bedingungen, unter denen Hardware-Hersteller ihre Android-Geräte mit dem Google-Ökosystem ausliefern dürfen. Künftig müssen 20 Google-Apps vorinstalliert und vom Homescreen aus direkt oder in einem Unterordner zugängig sein.
Zudem die Installation von Alternativen zur Sprachsuche, zum Sprachassistenten und zum Chrome-Browsers untersagt.

Android_google-Apps

Die Apps zu deinstallieren ist wie bei anderer vom Hersteller vorinstallierter Software nicht möglich – beziehungsweise nur durch Rooten des Geräts, was die meisten Hersteller mit Entzug der Garantie quittieren –, die Vorinstallation kostet also internen Speicher.

Categories: Hauptseite