Wer sich einen smarten Lautsprecher in die Wohnung stellt, der schenkt dem Anbieter des Geräts viel Vertrauen. Denn niemand will, dass das Mikrophon dauerhaft aktiv ist und ständig „zuhört“, stattdessen muss der Nutzer die Assistenzfunktion per Stichwort aktivieren, beim kalifornischen Suchmaschinenunternehmen ist das bekanntlich „Ok, Google“.

Artem Russakovskii, Gründer von Android Police, hat nun aber bei Google Home Mini ein Verhalten entdeckt, warum man solchen „smarten“ Lautsprechern nicht trauen sollte. Denn Googles Home Mini hat Russakovskii rund um die Uhr belauscht und die Daten wurden auch zu Google hochgeladen und gespeichert.

Man muss aber Anmerken, dass beim Gerät von Artem Russakovskii das Touch-Panel defekt war, über das man den Sprachassistenten ebenfalls aktivieren und deaktivieren kann. Das hatte zur Folge, dass das Gerät ununterbrochen „nach Hause telefoniert“ hat.

Nachdem der Blogger das Problem an Google gemeldet hat, wurde das Verhalten per Update korrigiert.