huawei-logo-1

Der chinesische Hersteller Huawei werde dieses Jahr wieder ein Smartphone zu Googles Android-Serie Nexus beisteuern, sagte die Südafrika-Managerin Charlene Munilall während einer Präsentation in Südafrika, wie das Blog Gearburn berichtet.

Google stellt neue Nexus-Geräte voraussichtlich im Herbst zusammen mit der finalen Version von Android N vor. Neben dem Nexus 6P von Huawei sind derzeit das Nexus 5X von LG und das Tablet Nexus 9 von HTC aktuell, zu den bisherigen Nexus-Herstellern gehören zudem Asus, Motorola und Samsung. Das 6P ist das erste von Huawei gefertigte Nexus-Modell.

Dazu sollen sie mehr Funktionen bekommen, um mit den Geräten anderer Hersteller gleich zu ziehen. Als Beispiel nannte Pichai die Multiwindow-Funktion von Android N, eine Funktion, die unter anderem Samsung-Geräte schon seit einiger Zeit mitbringen. Auch bei der Hardware wolle Google eigensinniger werden.

Als Stärke der Nexus-Geräte zählt allerdings – neben der langen und schnellen Versorgung mit Android-Updates – gerade das Fehlen von nervigen Hersteller-Zugaben. Falls die Übersichtlichkeit des „pure android“ unter den zusätzlichen Funktionen leidet, dürfte das vielen Nexus-Fans nicht gefallen.

(Quelle: www.heise.de)

Das Google massiv Daten sammelt ist längst bekannt. Das Google nun an einen chinesischen Hersteller die Produktion seines Nexus Smartphone übergibt, gibt zu denken.
Huawei war schon mehrfach in den Schlagzeilen wegen Hintertüren in deren Geräten.

Solche Smartphone werden hauptsächlich in Länder gekauft, wo der Preis entscheidet.