Mozilla hat Version 5.0 von Firefox für iOS freigegeben. Änderungen am Unterbau des Browsers sollen ein schnelleres Laden von Webseiten ermöglichen und zugleich den Akkuverbrauch gering halten. In hauseigenen Testläufen habe der zuständige Entwickler eine Reduzierung bei der Prozessorauslastung um bis zu 40 Prozent gemessen sowie eine Verringerung des Speicherbedarfs um bis zu 30 Prozent. Allerdings seien „alle Geräte und Nutzer unterschiedlich“, deshalb können die Einsparungen variieren, betont Mozilla.

Firefox 5 erlaubt außerdem, die Suche auf spezifischen Webseiten in die Liste der Suchmaschinen aufzunehmen, so können Nutzer etwa über die Adressleiste direkt nach Wikipedia-Artikel suchen oder Produkte bei Amazon oder Ebay aufstöbern.

Ein neues Menü in der Toolbar soll wichtige Funktionen leichter zugänglich machen, darunter die Suche innerhalb einer Webseite oder das Hinzufügen eines Lesezeichens.

Nutzer können jetzt außerdem alle offenen Tabs auf einmal schließen und diese Aktion auch wieder rückgängig machen. Ein neuer Home-Knopf erlaubt das Hinzufügen einer favorisierten Seite als „Homepage“. Man habe diese Funktionen auf Wunsch der Nutzer hinzugefügt, erklärt Mozilla. Die iOS-Version von Firefox sei seit der Veröffentlichung Ende vergangenen Jahres mehrere Millionen Mal heruntergeladen worden.

(Quelle: www.heise.de)