firefox_logo

Die finale Version soll noch in diesem Jahr im App Store verfügbar werden.Mozilla möchte Rückmeldungen sammeln und aus den Erfahrungen der Nutzer Verbesserungen ableiten. Wesentliche Funktionen des Browsers sind laut Mozilla Intelligent Search, die Firefox-Konten sowie Visual Tabs.

Mozilla hatte sich lange geweigert, eine Version seines Browsers für Apples Mobilbetriebssystem zu entwickeln. Es hatte diese Weigerung immer wieder mit den Einschränkungen begründet, die iOS mit sich bringe. Apple lässt Browser nur für iOS zu, wenn sie Apples JavaScript- und Rendering-Engines verwenden.

Mit iOS 8 bestehe nun aber die Möglichkeit, eine den eigenen Ansprüchen genügende Version von Firefox für iOS zu entwickeln, erklärte Mozilla im Mai. Offenbar will man sich nun durch angepasste Features von anderen Browsern abheben. Mit der Preview sollen vor allem Rückmeldungen zu zwei wesentlichen Merkmalen gesammelt werden: Intelligent Search und Firefox-Konten.

firefox-ios
Intelligent Search blendet bei der Eingabe von Suchbegriffen erweiterte Suchvorschläge ein und bietet gleichzeitig eine Auswahl von Suchmaschinen an. Mit Firefox-Konten können Nutzer den Browserverlauf, Passwörter sowie offene Tabs vom Desktop auf iOS-Geräte mitnehmen. Die Vorschauversion von Firefox für iOS enthält außerdem Visual Tabs als “intuitive Möglichkeit, offene Tabs im Blick zu behalten”.