Nun ist offiziell: Gespräche im Facebook Messenger werden demnächst von Facebooks Robotern (Bots) mitgelesen.

Google hat schon vor Jahren begonnen private E-Mails ihrer Gmail-Nutzer mitzulesen, um Werbung einblenden zu können, die gut zu den Inhalten passt. Das war kurzzeitig ein großes Thema – und dann entschieden sich die Nutzer mit den Füßen dafür, dass ihnen eine bequeme und kostenlose Mail-Umgebung viel wichtiger ist als ihre Privatsphäre.

Nun startet Facebook „M“. Der Bot soll in erster Linie ein Feature namens „M Suggestions“ bereitstellen. Dem Nutzer werden also diverse Vorschläge für Aktionen präsentiert, die auf Knopfdruck ausgelöst werden können.

Wer sich in einem Gespräch beispielsweise begeistert über etwas äußert, bekommt von dem Bot passende Sticker vorgeschlagen, mit denen man die eigene Nachricht aufpeppen könnte. Erinnert hingegen ein Gesprächspartner daran, dass man ihm noch Geld schuldet, kann auf Vorschlag von M auch direkt eine entsprechende Überweisung ausgelöst werden. Und wenn man darüber spricht, sich zu treffen, organisiert der Bot gleich die passende Uber-Fahrt.

Um die richtigen Vorschläge machen zu können, muss die KI hinter dem Bot natürlich ständig die Gesprächsinhalte mitlesen und auf ihre Bedeutung hin analysieren. (Quelle:Winfuture)