Apple hat das dritte Update seines Betriebssystem OS X 10.10 Yosemite veröffentlicht.
Die wesentliche Neuerung von OS X 10.10.3 ist die an der iOS-Version angelehnte Fotos-App, die iPhoto und auch die professionelle Fotoverarbeitungssoftware Aperture ablöst. Sie soll für eine übereinstimmende Nutzererfahrung sorgen, indem sie die Bearbeitung und das Durchsuchen der Fotobibliothek in der Cloud von beliebigen Apple-Geräten aus erlaubt.

Außerdem enthält OS X 10.10.3 neue Emoji. Sie will Apple zugleich in seinem Mobilbetriebssystem iOS 8.3 verwenden. Gesichter und Hände wurden bei diesen Bildzeichen bislang praktisch nur mit heller Hautfarbe gezeigt. Apple geht es jetzt vielseitiger an und erlaubt eine von hellen bis dunklen Hauttönen abgestufte Darstellung. Standardmäßig sind die Gesichter gelb getönt und könnten damit Assoziationen zu den Charakteren der TV-Serie Simpsons hervorrufen. Schon vor einem Jahr hatte Apple erklärt, es arbeite eng mit dem Unicode-Konsortium zusammen, um “größere Mannigfaltigkeit in den Emoji-Zeichensatz zu bringen”. Vielfältiger wird dabei auch das Familienleben in Bildzeichen, die in Zukunft auch gleichgeschlechtliche Eltern zeigen dürfen. In der Kategorie technischer Objekte brachte Apple außerdem aktualisierte Darstellungen seiner iOS-Produkte unter – und nahm die Apple Watch neu auf, deren Verkaufsstart im April bevorsteht.

Außerdem unterstützt OS X 10.10.3 wie iOS 8.3 eine vereinfachte Anmeldung zu Google-Diensten mit Zwei-Faktor-Authentifizierung. Diese war bislang nur mit einer umständlichen Abfolge einzelner Schritte möglich. Die finale Version von OS X 10.10.3 soll noch dieses Frühjahr erscheinen.

MAc_OSX_10-10-3

Categories: Hauptseite