Apple hat ein US-Patent auf einen elektronischen Stift zugesprochen bekommen. Es trägt den Titel “kommunizierender Stift”. Der Antrag datiert von Januar 2010.
Die Beschreibung enthält eine Reihe interessanter Einzelheiten. So soll die Bewegung vollständig durch Sensoren im Inneren des Stifts erfasst und in Echtzeit an einen Rechner oder ein Tablet übertragen werden. Dabei würde die Übertragung erst einsetzen, wenn der Stift in die Hand und also aufgehoben genommen wird, um Strom zu sparen. Ähnliche Verfahren finden sich heute in einigen Fitnesstrackern.

Durch die unmittelbare Übertragung würde sich das Geschriebene gleichzeitig auf mehreren Bildschirmen zeigen lassen, heißt es – ein Lehrer oder Schüler könnte also Notizen auf einem normalen Block oder in einem Schreibheft simultan an eine Tafel projizieren. Zugleich bietet sich eine solche Lösung für Meetings an.

Für unterschiedliche Oberflächen sieht Apple eine Reihe von Minen oder vielmehr Schreibköpfen vor, zwischen denen der Stift wechseln kann – etwa Tinte für Notizbücher, Graphit für Zeichnungen, Marker für Whiteboards und ein Dummy für Touchscreens.

apple-digitalstift-patent-250x191