Apple hat versehentlich Bilder eines neuen MacBook Pro veröffentlicht. Sie zeigen eine schwarze glatte Leiste oberhalb der Tastatur. Dabei soll es sich um die vermutete OLED-Toolbar handeln, mit der Apple die klassischen Funktionstasten ersetzt. Die offizielle Vorstellung erfolgt wahrscheinlich morgen im Rahmen des kürzlich unter dem Motto „Hello again“ angekündigten Events auf dem Apple-Campus im kalifornischen Cupertino.

Die Bilder hat MacRumors in Dateien gefunden, die zum Bezahldienst Apple Pay gehören. Sie sind Bestandteil des seit gestern erhältlichen Updates für macOS Sierra 10.12. Eines der Fotos zeigt, wie ein Nutzer mit seinem Finger eine Zahlung per Apple Pay autorisiert, indem er seinen Finger an den rechten Rand der OLED-Leiste legt. Anscheinend integriert Apple seinen Fingerabdruckscanner Touch ID in das OLED-Display.

Apple stattet das neue MacBook Pro offenbar mit einer OLED-Leiste oberhalb der Tastatur aus, in der auch der Fingerabdrucksensor Touch ID integriert ist. Das OLED-Display zeigt zudem während des Bezahlvorgangs eine Schaltfläche „Abbrechen“ sowie den zu zahlenden Betrag an. Apple könnte also auch Bedienelemente für andere Vorgänge in die OLED-Leiste auslagern oder Nutzern die Möglichkeit geben, bestimmte Dialoge per Mausklick oder eben per Touch zu beantworten.

Darüber hinaus liefern die Bilder keine Details zu möglichen Neuerungen des MacBook Pro. Es wird jedoch vermutet, dass Apple neben einem MacBook Pro mit 13-Zoll-Display am Donnerstag auch ein neues MacBook präsentieren wird. Das MacBook Pro soll zudem ein Retina-Display und schnellere Skylake-Prozessoren von Intel erhalten. Ob Apple auch seinen Desktop-Computer iMac aktualisieren wird, ist nicht bekannt.

(Quelle: ZDNet)

Apple_logo_black.svg

Interessieren Sie sich für ein Macbook?
Hier geht es zu den Macbooks im Shop.