Shop_Kategorie_Apple

Apple hat zwei Projekte angekündigt, um seinen chinesischen Zulieferern und Montagepartnern eine ökologischere Produktion zu ermöglichen.

Erstens baut es selbst Solaranlagen mit einer Kapazität von über 200 Megawatt in China, die der Lieferkette zur Verfügung gestellt werden sollen. Und zweitens schafft es ein Anreizsystem, um Partner zu Investitionen in Ökostrom zu motivieren.

In wenigen Jahren sollen dadurch über 2 Gigawatt erneuerbarer Energien zusätzlich zur Verfügung stehen.

Tim Cook erklärte: „Der Klimawandel ist eine der grössten Herausforderungen unserer Zeit, und wir müssen jetzt handeln. Der Wandel zu einer neuen, grünen Wirtschaft erfordert Innovation, Ehrgeiz und Zielstrebigkeit.“ Apple wolle die Welt in einem besseren Zustand hinterlassen, als es sie vorgefunden habe, und hoffe, „dass viele Zulieferer, Partner und andere Firmen sich uns in diesem wichtigen Bemühen anschließen.“

Unter Tim Cook zeigte Apple in den letzten Jahren ein soziales Gewissen und bemühte sich, etwa seine US-Rechenzentren mit Energie aus erneuerbaren Quellen zu versorgen: Stand April 2015 waren es 87 Prozent. Doch in China, wo ein Großteil der Herstellung und Montage der Apple-Hardware stattfindet, blieb Kohle die primäre Stromquelle.