Die Gesamtzahl der neuen Android-Schädlinge soll in diesem Jahr erstmals die Marke von 2 Millionen überschreiten. Das würde einem Plus von mindestens 29 Prozent gegenüber 2014 entsprechen. Allein im ersten Quartal hat G Data 440.267 neue Android-Schaddateien entdeckt.

Umgerechnet sind das 4900 Malware-Dateien pro Tag oder alle alle 18 Sekunden ein neuer Schädling.

Auf eine Studie von Pulse Security, wonach 97 Prozent der mobilen Malware speziell für Android-Geräte entwickelt werden, verweist der Sicherheitsexperte Graham Cluley in seinem Blog. Grund dafür seien die geringen Hürden für den Einstieg von App-Entwicklern und bis vor kurzem fehlende Sicherheitstests für neu im Play Store eingereichte Apps. Erst Anfang der Woche habe Google eine Schadsoftware aus seinem Marktplatz entfernt, die sich als Akkumonitor für Android getarnt habe, so Cluley weiter.

Ein Umstieg zu iOS lohnt sich alleine der wegen der Sicherheit.

Android_Zombies