Acer bringt im Laufe des Sommers unter den Namen Aspire E11 und Aspire V11 zwei Notebook-Reihen mit Netbook-Displaygröße auf den Markt. Der Hersteller will damit vor allem Schüler und Studenten ansprechen. Ihnen offeriert er die Geräte in den Farbtönen “Cool Silver” und “Rhodonite Pink”. Deren Kühlung erfolgt nicht durch Ventilatoren, sondern mittels Wärmeableitung durch das Gehäuse, was die Geräuschentwicklung minimiert.

Die Notebook-Serien mit den 11,6 Zoll großen Bildschirmen hat Acer in ein Gehäuse mit geschwungener Linie gepackt und das glatte Finish der Hülle mit dünnen Linien verziert. Zum Tippen dient eine Tastatur in der sogenannten Standardgröße, wie sie sonst in 13 Zoll-Modellen enthalten ist.

acer-e3-111-pink

Im Inneren der Aspire-V11-Klappcomputer tickt je nach Untermodell ein Pentium-N3530-Prozessor, ein Celeron N2830 oder ein Celeron N2930. Auch bei der Serie Aspire E-11 kann der Käufer zwischen diesen drei CPUs wählen. Alle Geräte lassen sich mit bis zu acht GByte-DDR3-RAM ausrüsten.

Der Bildschirm zeigt eine Auflösung von 1366 mal 768 Bildpunkten, das Modell V3-111P aus der V11-Serie unterstützt Zehn-Punkt-Touch-Gesten, der Screen im Modell E3-111 aus der E11-Reihe dagegen dient nur als Anzeige. Beide Varianten kommen mit einem Touchpad zur Maussteuerung. Die Grafik stammt von Intels HD-Chipsatz mit 64 MByte dediziertem Videospeicher.

 

ACER_Logo